Sondelpower-Benny Prozess geht weiter!

Der Barbarenschatz-Prozess geht in die 4. Runde! Nachdem das Oberlandesgericht alle Urteile gegen Sondelpower-Benny, wegen Unterschlagung des sogn. „Barbarenschatzes“ aufgehoben hatte, wird sich das Landgericht Frankenthal nächste Woche Dienstag (23.01.2018), um 9:15 in der Bahnhofstaße 33 in Frankenthal, Sitzungssaal 3 (im EG) erneut mit diesem Fall beschäftigen. Die Deutsche Sondengänger Union wird natürlich auch wieder […]

Presseanfrage Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege

Aus aktuellem Anlass nochmal die Presseanfrage von 2016. O-Ton Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege wurde rot gefärbt: 1. Wie viele Meter um das Bodendenkmal herum beträgt die Vermutungsfläche? Antwort auf Frage 1: In dem von Ihnen angefragten Fall beträgt die Vermutungsfläche wegen der hier vorliegenden relativ steilen Hänge einige hundert Meter. 2. Wird die Vermutungsfläche vom […]

DSU-Außenstelle Baden-Württemberg

Um den Sondengängern in Deutschland zukünftig einen noch besseren Service bieten zu können, trafen sich am 17. Oktober 2017 Mitglieder der Deutschen Sondengänger Union zu einer interdisziplinären Konferenz in Leimen im nordwestlichen Baden-Württemberg. Ziele waren: Sondengängern aus BW kurze Wege zu Informationen bezüglich der Rechtslage in BW anzubieten. Lobbyarbeit für das Hobby direkt im Land. […]

Raimund Karl vergleicht Genehmigungspflichten für Straßenverkehr und NFG

Auf der Homepage der Deutsche Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (DGUF) wurde ein spannender Beitrag von Prof. Raimund Karl veröffentlicht. Die DGUF (www.dguf.de) ist der mitgliederstärkste bundesweit tätige Fachverband für die mitteleuropäische Archäologie.   Aus den sehr interessanten Ausführungen Prof. Karls  folgt, dass die derzeitige Regelung archäologischer NFG-Pflichten völlig überzogen und unverhältnismäßig ist. Unentdeckte Bodendenkmale […]

Grabungsgenehmigungspflicht in Österreich durch Gerichte weitgehend gekippt

In einem von Prof. Raimund Karl vor das Bundesverwaltungsgericht (BVwG) gebrachten Fall hat dieses jetzt die seit Jahrzehnten vertretene Rechtsauffassung des österreichischen Bundesdenkmalamtes (BDA) teilweise widerlegt. Das BDA habe das Gesetz, das es umzusetzen hat, gravierend falsch ausgelegt und dadurch seine Kompetenzen deutlich, wenn nicht sogar massiv überschritten. Hier der Link zu weiteren Informationen: AUSTRIA: […]